Grundstufe: RTA

Reittherapeutische/r Assistent/in – Der Einstieg in unsere Ausbildung

Der Einsatz des Pferdes im heilpädagogischen Reiten ist insbesondere aus tierethischer Sicht eine verantwortungsvolle Aufgabe.

Das Anliegen dieses Kurses ist das physisch und psychisch gesunde Pferd, das mit seiner Persönlichkeit den heilpädagogischen Prozess ermöglicht. In diesem Kurs beschäftigen wir uns deshalb mit den Bedürfnissen, die ein Therapiepferd an seine Haltung, Pflege und Ausbildung stellt.

Schwerpunkte dieses Moduls sind:

  • Die Erarbeitung der Grundlagen des Umgangs und der Zwei-Wege-Kommunikation mit dem (Therapie-)Pferd unter besonderer Berücksichtigung ethischer Gesichtspunkte der tiergestützten Arbeit
  • Die wichtigsten Bodenarbeits- uns andere grundlegende Therapiepferde-Ausbildungstechniken
  • Die Einschätzung, Auswahl und Begleitung des Pferdes in der Arbeit,
    die Eignungsbeurteilung im Hinblick auf  Stärken und Schwächen des Pferdes

Der Kurs endet mit einer Abschlussprüfung.

Aufgaben

Die/der RTA ist in der Lage, ein Therapiepferd auszubilden und durch entsprechendes Training seine körperliche und geistige Gesundheit zu erhalten und zu fördern.

Die/der RTA unterstützt die Therapeutin/den Therapeuten der jeweiligen Fachrichtung beim reittherapeutischen Geschehen. Sie/er begleitet und kontrolliert mit fachlichem Wissen das eingesetzte Pferd und sichert unter Anleitung der Therapeutin/des Therapeuten die Klientin/den Klienten.

Voraussetzung:

  • Vollendung des 18. Lebensjahres
  • Reitabzeichen KL.III FN entsp. RA 4 nach APO 2014; Kl. III EWU, IPZV; oder Geländerittführer/Wanderrittführer VFD

Unterrichtseinheiten:

Der Kurs beinhaltet 4 Seminare à 4 Tage mit insgesamt 170 Unterrichtseinheiten.

Zwischen den einzelnen Seminaren liegen circa 2 Monate, in denen das im Kurs Erlernte zu Hause geübt wird. Der Kurs endet mit einer 2-tägigen Abschlussprüfung.

Die Seminare haben folgende Inhalte:

Interieur, Exterieur und Ausbildungsstand:

  • Psychologie des Pferdes
  • Evolution des Pferdes
  • Anatomie und Physiologie des Pferdes
  • Verhalten des Pferdes, Bewegungslehre, Körpersprache und Kommunikation
  • Erkennen der Stärken und Schwächen des Pferdes
  • Pferdebeurteilung nach Exterieur und Interieur
  • Gliedmaßenstellung, Hufpflege und -bearbeitung
  • Bewegungsbeurteilung und Gangarten
  • Erkennen des gesunden und kranken Pferdes
  • Überblick über verschiedene Pferderassen und deren Eignung zum Therapeutischen Reiten
  • Anforderungen an ein ausgebildetes Therapiepferd

Pferdeausbildung an der Hand und vom Boden aus:

  • Unfallverhütung bei der Arbeit mit Mensch und Pferd
  • Bedürfnisorientiertes und kommunikatives Putzen eines Pferdes
  • Führen von Pferden in verschiedenen Führpositionen für das Therapeutische Reiten
  • Hand- und Bodenarbeit in Anlehnung an Linda Tellington-Jones
  • Gewöhnung an Hilfsmittel für das Therapeutische Reiten
  • Schrecktraining
  • Arbeit am Langzügel
  • Longieren
  • Freies Training
  • Körperarbeit
  • Aufbau von Ausbildungseinheiten
  • Planung der Ausbildung und fortlaufende Schulung des Therapiepferdes

Pferdehaltung:

  • Anforderungen an einen Therapiestall, Vor- und Nachteile der verschiedenen Haltungsformen
  • Pferdepflege und -versorgung
  • Pferdefütterung

Therapeutisches Reiten:

  • Überblick über das Therapeutische Reiten und Kennenlernen der verschiedenen Bereiche durch Fachvorträge, Literaturstudium
  • Intensive reiterliche Selbsterfahrung, Bewegungserfahrung, Reiten mit Behinderung
  • Einführung in die Feldenkrais-Arbeit
  • Überblick über Hilfsmittel und Material für das Therapeutische Reiten

Die Kursinhalte werden durch Fachvorträge, Kleingruppen- und Gruppenarbeit, intensive praktische Übungseinheiten, Videoaufnahmen, Selbsterfahrung und Literaturstudium vermittelt. Die TeilnehmerInnen führen abwechselnd Protokoll, fertigen ein Referat sowie eine Dokumentation an und bekommen theoretische sowie praktische Hausaufgaben.

Zu speziellen Themen werden Fachreferenten/innen eingeladen.

Kosten:

4 Seminare á 410 € für Mitglieder des Förderkreises

4 Seminare á 435 €  für Nichtmitglieder

Prüfung 410 € / Mitglieder 435 € / Nichtmitglieder

Bewerben können Sie sich mit folgenden Unterlagen:

  • Lebenslauf und Foto
  • Nachweis über Reitabzeichen KL.III FN entsp. RA 4 APO 2014; Kl. III EWU; IPZV; oder Geländereiter VFD

Prüfungsordnung RTA